Mit Popmusik macht’s am meisten Spaß

Ob in Filmen, in Serien oder auch im Online-Casino – mit Begleitmusik im Hintergrund wird oft Spannung erzeugt und viele Filme würden ohne Musik ganz langweilig sein. Es würde etwas fehlen und die Spannung würde bei Weitem nicht so gut sein.

Dies ist auch beim Online-Casino so und mit am beliebtesten ist dabei Popmusik. Ob die Musik direkt von der Website kommt oder von den Nutzern selber, spielt dabei keine Rolle. Mit Popmusik macht Poker, Roulette und das Spielen an Slotmaschinen deutlich mehr Spaß, da nur so die richtige Stimmung erzeugt werden kann. Wer schon einmal an einer Slotmaschine ohne Sound gespielt hat, dem wird dies bewusst sein. Nur blinkende Lichter und rotierende Symbole werden schnell langweilig, doch mit der richtigen Musik im Hintergrund kommt gleich viel mehr Spannung und Action auf. Wer häufig im Online-Casino ist, wird die meisten Lieder bereits kennen und kann dann selbstverständlich auch die eigenen Lieder im Hintergrund laufen lassen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt – erlaubt ist, was Spaß macht und für gute Laune sorgt. Online Glücksspiel wird auch von der Bevölkerung immer mehr anerkannt und wächst stetig an Beliebtheit. Jedoch sollte man genau schauen, bei welcher Website man spielt, da es leider auch viele schwarze Schafe gibt.

Das richtige Casino finden

Wer noch nicht so erfahren ist, der findet über einschlägige Suchmaschinen eine große Auswahl an interessanten Casinos. Doch welches ist das beste und wie kann man verhindern, dass man auf unseriöse Websites stößt? Wie auch im echten Leben sollte man hierbei am besten auf den Rat von Experten und Freunden hören. Online Casino Bewertungen gibt es auf zahlreichen Websites zu Casino Bewertungen und sie ranken regelmäßig die besten Betreiber wie zum Beispiel Sinspins. Man sollte sich von Empfehlungen von solchen Review-Seiten leiten lassen, denn nur so kann effektiv sichergestellt werden, dass man ehrliche Betreiber findet, bei denen das Spiel auch richtig Spaß macht.

Die richtige Musik für das Casino finden

Wer ein Fan von Musik ist und sich ebenfalls für Glücksspiel im Internet interessiert, der kann diese beiden Hobbys ideal miteinander kombinieren. Denn wenn man im Internet zockt, lohnt es sich im Hintergrund Musik laufen zu lassen, um richtig in Stimmung zu kommen.

Ob die Musik von den Slotmaschinen kommt oder man seine eigenen Lieblingslieder laufen lässt, ist jedem dabei selber überlassen. Ohne Musik macht das Leben jedoch nur halb so viel Spaß. Doch welche Musik ist für Glücksspiel am beliebtesten und neigen Menschen dazu, beim Spielen andere Musik zu hören als sonst?

Die beste Musik für das Casino

Wer im privaten Leben auf Schlager oder auf Klassik steht, mag dies vielleicht auch online beim Casino nutzen. Oft werden jedoch andere Musikrichtungen gespielt, um die Stimmung und die Anspannung zu erhöhen. Am beliebtesten ist dabei Popmusik, da diese oft schnell ist und auch dazu geeignet sein kann, für die richtige Atmosphäre zu sorgen.

Wer daher in der Regel ohne Musik spielt, der sollte daher einmal Popmusik ausprobieren und schauen, ob das Zocken damit noch mehr Spaß macht. Spaß ist auch ein gutes Stichwort, denn nur wenn das Casino gut ist, kann die Musik auch dabei helfen, in die richtige Spielstimmung zu kommen.

Wer sich noch nicht so gut mit Casinos auskennt, der sollte man besten ein paar Reviews dazu lesen, denn oft gibt es auch unseriöse Anbieter. Online Casino Bewertungen sind in der Regel am einfachsten, da bei diesen Casino Bewertungen direkt Links hinterlegt sind, sodass man zum Beispiel ganz einfach zu Casinos wie 888 Casino gelangen kann. Alternativen gibt es wie Sand am Meer, doch mit den richtigen Reviews kann man die besten Casinos kinderleicht finden.

Hat man sich auf einen Anbieter festgelegt, sollte man einfach einmal ausprobieren, dazu Popmusik zu hören, weil das Zocken so gleich doppelt Spaß macht – und das Gewinnen natürlich erst recht.

Stimmlegende Aretha Franklin ist verstorben

Es gibt kaum jemanden, der ihren Namen noch nie gehört hat. Aretha Franklin gehörte zu den großen Künstlerinnen in der Musikszene, die sie bereits vor Jahrzehnten prägten.

Die in Detroit geborene Sängerin begann ihre Karriere bereits in 1952 und widmete sich hauptsächlich dem Gospel und R&B, etwas später auch dem Jazz und Soul. In den 60er Jahren fing sie an, klassische Pop-Elemente für ihre Songs zu nutzen. Ihr bis heute bekanntester Song ist vermutlich “Respect”.

Das Lied wurde von der Musiklegende Otis Redding geschrieben und 1967 auf dem Studioalbum “I Never Loved a Man the Way I Loved You” veröffentlicht. Es war das elfte Album von Aretha Franklin.

“Respect” wurde zur Hymne der feministischen Bewegung der 60er Jahre. Das Lied wurde in zahlreichen Filmen abgespielt und ist ein Klassiker der damaligen Zeit.

Mit diesem Hit hörte die Karriere der jungen Sängerin jedoch nicht auf. Sie brachte viele weitere Alben heraus und hielt sich jahrelang erfolgreich im Musikgeschäft.

Auch im Alter von über 70 Jahren trat sie noch in der Öffentlichkeit auf. 2009 sang sie bei der Einführung von US-Präsident Obama, 2016 sang sie beispielsweise die Nationalhymne für Thanksgiving in den Vereinigten Staaten.

Über die Jahre litt Aretha Franklin unter Gewichtsproblemen, die teilweise auch durch Alkoholkonsum und Rauchen verursacht wurden. Bereits mehrmals musste sie Konzerte absagen und sich Untersuchungen und einer Operation unterziehen. Es schien aber immer so, als ob es hr besser gehen würde. Nach ihrem letzten Auftritt im November 2017 musste sie erneut Termine absagen und im August 2018 kam die Nachricht, dass es ihr sehr schlecht ginge.

Wenige Tage später starb die Sängerin im Kreise ihrer Freunde und Familie an den Folgen eines Tumors der Bauchspeicheldrüse.

Die Nachricht ihres Todes ging um die ganze Welt und bewegte viele Menschen, für die sie und ihre Lieder eine tiefe Bedeutung hatten.

Neues Album von Christina Aguilera

Christina Aguilera gehört zu den Sängerinnen, bei denen viele glaubten, ihre beste Zeit sei bereits vorbei. Sie schwebte in den später 90er und Anfang der 2000er Jahre auf einer Erfolgswelle, veröffentlichte mehrere Alben und wurde weltweit gefeiert.

Von ihren ersten fünf Studioalben verkauften sich alle mindesten drei Millionen Mal, das erste konnte sich sogar 17 Millionen Mal verkaufen. Mit Songs wie “Genie in a Bottle” und “Come on Over Baby” traf sie den Nerv der Zeit und konnte viele Fans gewinnen.

Als 2010 ihr sechstes Album erschien, wurden weltweit weniger als 400.000 Exemplare verkauft, dies ist zwar nicht schlecht, aber deutlich weniger als ihre vorherigen Alben.

2012 erschien “Lotus” und verkaufte noch weniger Exemplare als das zuvor erschienene “Bionic”, danach war es eine Zeit lang still um die Sängerin.

Christina Aguilera verschwand nie ganz von der Bildfläche, veröffentlichte allerdings sechs Jahre lang keine neue Musik.

2010 spielte sie zusammen mit Cher in dem Film Burlesque mit, in dem sie die Hauptrolle spielte und auch mehrere Lieder sang, die später auf dem Album zum Film erschienen sind.

Sie war während drei Staffeln eine der Juroren bei der Casting Show “The Voice” in den Vereinigten Staaten. Die Sendung hat mehrere Länder dazu inspiriert, eine gleichnamige Casting Show zu produzieren, darunter auch Deutschland.

Oft fragten Fans auf sozialen Netzwerken nach neuer Musik, doch eine Antwort gab es lange nicht. 2018 wurde dann ein neues Album angekündigt.

Es trägt den Titel “Liberation” und eine Tour ist auch schon geplant. Es wird ihre erste Konzert-Tournee seit über zehn Jahren und ihre Fans sind gespannt.

Die Single “Accelerate”, die sie zusammen mit den Rappern 2 Chainz und Ty Dolla Sign aufnahm, konnte sich in mehreren Chart-Listen platzieren, das Album an sich verkaufte sich bisher jedoch nur schleppend. Es brachte bisher etwa 60.000 Verkäufe, jedoch mehrere Platzierungen in den Top 30.

Helene Fischer auf Erfolgskurs

Helene Fischer gehört momentan zu den beliebtesten Sängerinnen in Deutschland, auch in den Nachbarländern ist sie bekannt. Das besondere an ihr ist, dass sie Popmusik nicht mit R&B oder Rap vermischt, so wie die meisten jungen Künstlerinnen das momentan tun. Helene Fischer ist eigentlich Schlagersängerin und davon wird sie wohl auch in Zukunft nicht abweichen.

Obwohl Schlager oft als “Musik für ältere Leute” betitelt wird, ließ sich die in Russland geborene Sängerin nicht davon abhalten, dieses Musikgenre zu vertreten.

Bereits als Kind nahm Helene Fischer an Musical-Kursen teil und machte später eine Ausbildung an der “Stage and Musical School” in Frankfurt am Main. Als staatlich anerkannte Musicaldarstellerin bekam sie daraufhin Rollen in einigen Musicals und trat unter anderem in der Rocky Horror Show auf.

2006 erschien ihr erstes Album “Von hier bis unendlich”, das mehrmals mit Gold ausgezeichnet wurde. Auch das im Jahr darauf erschienene “So nah wie du” bekam mehrmals Gold und verkaufte sich gut.

Daraufhin begann Helene Fischer ihre erste Tournee und brachte ein weiteres Album heraus, das den Titel “Zaubermond” trägt. Es verkaufte sich ebenso wie ihr viertes Studioalbum nicht so gut wie die beiden ersten. Dennoch erhielt die junge Sängerin mehrere Preise, darunter sind auch die Goldene Henne und der Echo.

2011 konnte sie mit dem Album “Für einen Tag” wieder in den Charts landen, es verkaufte sich sehr gut und war der Anfang ihres richtig großen Erfolges. Der absolute Durchbruch kam aber erst 2013 mit dem Album “Farbenspiel” beziehungsweise der darauf enthaltenen Single “Atemlos durch die Nacht”.

Das Lied kam nicht nur bei Schlagerfans gut an und entwickelte sich zum Mega-Hit. Das Album verkaufte sich über zwei Millionen Mal und wurde mit Platin ausgezeichnet.

Seitdem ist Helene Fischer sehr beschäftigt, da sie zu vielen Events eingeladen wird und auch Konzerte gibt. Momentan reist sie wegen ihrer Stadion-Tournee durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und die Niederlande.

Britney Spears – Prinzessin des Pop

Ebenso wie Madonna und Michael Jackson hat auch Britney Spears einen Titel. Sie wird seit langem als die Prinzessin des Pop bezeichnet und das, obwohl ihr Stil sich über die letzten 20 Jahre sehr verändert hat. Ihre treuen Fans stört es nicht, dass Britney mittlerweile eine erwachsene Frau ist, die sich lieber in knappen Outfits auf der Bühne präsentiert als mit langen Zöpfen in einer Schuluniform zu tanzen.

Britney nahm bereits im Alter von 3 Jahren Tanzunterricht und trat mit 5 Jahren zum ersten Mal auf, indem sie ein Lied sang. Zusammen mit Stars wie Christina Aguilera und Justin Timberlake war sie später im “Mickey Mouse Club” zu sehen, wodurch sie bekannt wurde.

1999 veröffentlichte sie ihr erstes Album “Baby One More Time” das bis heute von vielen Fans gerne gehört wird. Einige der darauf enthaltenen Songs sind auch heute noch Teil ihrer Bühnenshows. Während den frühen 2000er Jahren war Britney Spears eine der bekanntesten und beliebtesten Sängerinnen weltweit. Vor allem junge Mädchen sahen sie als Vorbild und hörten ihre Musik.

Einige Jahre später sah das Leben der jungen Sängerin jedoch nicht mehr so harmonisch aus. Sie ließ sich vom Vater ihrer beiden Kinder scheiden, besuchte kurze Zeit eine Entzugsklinik und rasierte sich den Kopf kahl. Die Fotos von dieser Aktion gingen weltweit durch die Presse und ihre Fans sorgten sich um ihre Gesundheit. In dieser Zeit verlor sie das Sorgerecht für ihre beiden Söhne und begab sich erneut in Therapie. Außerdem wurde damals entschieden, dass ihr Vater als ihr Vormund agieren würde um sicherzugehen, dass sie sich selbst nicht schadet und ihr Geld nicht sinnlos ausgibt.

Seitdem scheint es ihr aber besser zu gehen, sie veröffentlichte mehrere Alben und trat über 200 Mal mit ihrer Show in Las Vegas auf. Das Image des unschuldigen Schulmädchens scheint sie nicht zu vermissen, was verständlich ist, denn Britney ist mittlerweile erwachsen und hat sich weiter entwickelt.

Janet Jackson veröffentlicht neue Musik

Die US-amerikanische Sängerin Janet Jackson veröffentlichte zum ersten Mal seit 3 Jahren eine neue Single die den Namen “Made for Now” trägt. Ihr letztes Album “Unbreakable” erschien 2015, das nächste soll nun 2018 folgen.

Die Sängerin wurde schon als Kind berühmt, als ihre Brüder mit der Band “The Jackson 5” erfolgreich wurden. Sie stand schon im Alter von 6 Jahren auf der Bühne und spielte in mehreren Fernsehserien mit. Als 16-jährige veröffentlichte sie schließlich ihr erstes Album, nachdem ihr Vater und Manager ihr einen Plattenvertrag organisieren konnte.

In den späten 80er Jahren entschloss die Sängerin sich ohne ihren Vater zu arbeiten und selbstständig neue Musik zu produzieren. Ihr drittes Album, an dem sie komplett ohne ihre Familie arbeitete, war ausgereifter und half ihr eine erfolgreiche Künstlerin zu werden, die nicht nur wegen ihrem Namen geschätzt wird.

Obwohl auch ihre Geschwister in der Musikszene erfolgreich waren, hatte Janet Jackson kein Problem ihre Alben zu verkaufen.

1995 nahm sie mit ihrem Bruder Michael die Single “Scream” auf. Michael Jackson wurde schon damals als “King of Pop” bezeichnet und war ebenso wie seine Schwester weltweit berühmt.

Janet spielte immer mal wieder in Filmen mit, konzentrierte sich aber hauptsächlich auf ihre Musikkarriere und reiste für mehrere Tourneen um die Welt.

Nach zwei gescheiterten Ehen heiratete sie 2012 Wissam Al Mana, einen Geschäftsmann aus Qatar. Leider scheiterte die Ehe nach knapp 5 Jahren, kurz nach der Geburt ihres ersten Kindes trennten sie sich.

Dies ist mittlerweile ein Jahr her und es scheint als ob Janet Jackson wieder Zeit und Motivation hat um sich weiterhin der Musik zu widmen. Seit 2017 gibt sie auch Konzerte in den USA und Kanada, insgesamt wird es bis Ende 2018 74 Auftritte geben. Die meisten davon finden in den USA statt, vermutlich weil sie verständlicherweise nicht zu lange von ihrem Kind getrennt sein möchte.

Camila Cabello gewinnt MTV Awards

Mit ihrem Welthit “Havana” konnte die 21-jährige Sängerin so gut überzeugen, dass sie nun auch 2 MTV Video Music Awards gewonnen hat.

Camila Cabello wuchs erst in Kuba und Mexico auf, bis sie im Alter von 5 Jahren in den US Staat Miami zog und dort zur Schule ging. Im Jahr 2012 brach sie die Schule ab um sich auf ihre Musikkarriere zu konzentrieren und an Castings teilzunehmen. Den Schulabschluss holte sie allerdings später nach.

Bei der Castingshow “X Factor” wurde sie zusammen mit vier anderen Sängerinnen zu einer Band formiert, die den dritten Platz der Staffel belegten. Obwohl sie die Staffel nicht gewannen, bekamen sie einen Plattenvertrag und nahmen kurz danach unter dem Bandnamen “Fifth Harmony” ihr erstes Album auf.

Obwohl das Album nur wenige Lieder enthielt, konnte die Single “Miss Movin On” sich etwa eine halbe Million Mal verkaufen und für den gewünschten Erfolg sorgen.

Das Studioalbum “Reflection” folgte 2015, es erhielt durchweg gute Kritiken und enthielt einige erfolgreiche Singles.

Es erreichte in mehreren Ländern die Top 10 Charts und konnte vor allem durch Lieder wie “Boss”, “Sledgehammer” und “Worth It” überzeugen.

Vor allem “Worth It” war international sehr erfolgreich.

Im Jahr 2016 erschien das letzte Album der Band an dem Camila Cabello mitgearbeitet hat. “7/27” war das bisher erfolgreichste Album der Gruppe und enthielt die Single “Work from Home”, welche weltweit erfolgreich war.

Im Dezember des gleichen Jahres wurde verkündet, dass Camila die Band verlässt und sich in Zukunft auf ihre Solo-Karriere konzentrieren würde.

Ihr erstes Album erschien 2018 und verkaufte sich in etwa so gut wie “Reflection” konnte allerdings Platz 1 in den US Charts erreichen. Vor allem die Single “Havana” landete weltweit in mehreren Ländern auf Platz 1 der Charts und brachte ihr mehrere Preise ein. Auch “Never Be the Same” ist ein sehr beliebtes Lied.

Es sieht so aus als könnte Camila Cabello auch alleine erfolgreich sein.

Demi Lovato in Entzugsklinik

Die international erfolgreiche Popsängerin Demi Lovato befindet sich nach ihrem Zusammenbruch im Juli 2018 in einer Entzugsklinik. Bereits 2011 hatte die junge Sängerin sich in Behandlung begeben, weil sie unter Bulimie litt und sich selbst verletzte, dabei wurde bei ihr eine bipolare Störung festgestellt mit der sie immer noch zu kämpfen hat.

Bereits im Alter von 5 Jahren nahm sie an Vorsprechen bei Talentagenturen teil und besuchte Schauspielkurse um ihre Chancen zu verbessern. Mit 7 Jahren bekam sie ihre erste Rolle in einer Kinderserie und wurde dadurch bekannt.

Nach zwei Jahren beendete sie ihre Arbeit in der Serie und nahm Unterricht um Singen, Tanzen, Klavier und Gitarre zu lernen.

Sie wurde später von ihren Mitschülern gemobbt, weil diese sich über ihre Ambitionen lustig machten und auch ihr Körpergewicht kommentierten. Deswegen entschied Demi sich dazu sich privat unterrichten zu lassen und machte auf diesem Weg ihren Schulabschluss.

2007 spielte sie erneut in einer Serie mit, durch diese Rolle hatte sie die Chance ihr Gesangstalent zu beweisen. Nur kurz danach bekam sie Hauptrollen in “Camp Rock” und “Sonny with a Chance” und 2008 unterschrieb sie ihren ersten Plattenvertrag.

“Camp Rock” wurde ein Erfolg und das dazugehörige Album machte sie weltweit berühmt.

Nach ihrem ersten Aufenthalt in einer Klinik entschied Demi sich dazu, sich auf die Musik zu konzentrieren und veröffentlichte seitdem mehrere Studioalben.

Das bisher letzte trägt den Namen “Tell Me You Love Me” und erschien 2017, es verkaufte sich nicht ganz so gut wie ihr Album “Demi”, wurde aber in den USA mit Gold ausgezeichnet.

Im Juni 2018 veröffentlichte Demi das Lied “Sober” ohne dafür zu werben. Es ist ein Lied in dem sie ehrlich über ihren Drogen- und Alkoholmissbrauch redet und sich dafür bei ihrer Familie entschuldigt.

Etwa einen Monat später erlitt sie einen Zusammenbruch, vermutlich aufgrund einer Überdosis an Drogen. Nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt begab sie sich deswegen in eine Entzugsklinik.

Vom Country zum Pop

Taylor Swift hat in den vergangenen zehn Jahren eine starke Karriere hingelegt und Millionen verdient, und das alles vor ihrem 30. Geburtstag.

Ihre öffentliche Karriere begann 2006, als sie ihr Debütalbum “Taylor Swift” veröffentlichte, das nur Country Musik enthielt. Das Album kam vor allem in den USA gut an und verkaufte sich dort bis heute sechs Millionen Mal. Es wurde mehrmals mit Platin ausgezeichnet und war ein sehr guter Karrierestart für die damals 17-jährige Sängerin.

Ihr zweites Album erschien 2008 und gehörte eher dem Genre des Country-Pop an. Durch die Popmusik, die sie nun in ihre Lieder mit einbezog, hatte das Album noch mehr Erfolg als das erste, es konnte sich in mehreren Ländern in den Charts platzieren und verkaufte sich über sieben Millionen Mal.

2010 landete sie mit “Speak Now” einen weiteren Hit. Das Album konnte in vier Ländern auf Platz 1 der Charts landen und verkaufte sich ebenfalls gut. Für dieses Album nutzte sie weiterhin Country Elemente, entwickelte sich aber weiter Richtung Pop.

Zwei Jahre später folgte “Red”, es landete in sechs Ländern auf Platz 1 und erhielt ebenfalls zahlreiche Auszeichnungen.

Ihr bisher erfolgreichstes Album erschien 2014 unter dem Titel “1989”. Es verkaufte sich über zehn Millionen Mal und wurde über zehnmal mit Platin ausgezeichnet. Dies war ihr erstes Album, das nicht als Country Musik beschrieben wurde.

Das bisher letzte Album erschien 2017 unter dem Namen “Reputation”, es wird ebenfalls dem Pop zugeordnet und enthält keine Country Elemente mehr.

Trotz des Wandels vom Country-Sternchen zum Popstar schreibt Taylor Swift immer noch alle ihre Lieder selbst. Gerade deswegen wird sie oft von Kritikern gelobt. Kritik erhielt sie vor allem wegen ihres Privatlebens und ihren Beziehungen, die meistens nicht besonders glücklich endeten. Von dieser Kritik abgesehen führt die Sängerin allerdings ein Leben ohne Skandale und ist wahrscheinlich gerade deswegen so beliebt.