Mamma Mia – zweiter Film im Kino

Die schwedische Band ABBA, die in den 70er Jahren weltweit bekannt wurde und die Popgeschichte geprägt hat, ist auch heute noch ein aktuelles Thema. Obwohl die Band sich bereits 1982 aufgelöst hat, gewinnt sie immer noch neue Fans und bleibt weiterhin ein Gesprächsthema in den Medien.

Schon Ende der 90er Jahre schrieben Benny Andersson und Björn Ulvaeus, die ehemaligen Mitglieder der Band, an einem Musical, das unter dem Titel “Mamma Mia!” veröffentlicht wurde. Die Premiere fand im April 1999 in London statt und war erfolgreich.

Die Musik aus den 70er Jahren konnte die Massen immer noch begeistern und weniger als zehn Jahre später erschien eine Film-Adaption des Musicals.

Unter anderem durch Schauspieler wie Meryl Streep und Pierce Brosnan konnte der Film viele Zuschauer in die Kinos locken. Er brach den Rekord für die erfolgreichste Musicalverfilmung und hielt diesen, bis “Beauty and the Beast” in 2017 erschien. Die Kritiken für den Film waren gemischt und der Film wurde auf vielen Seiten im Internet mit lediglich fünf von zehn Punkten bewertet, auf den finanziellen Erfolg hatte dies jedoch keine Auswirkungen.

Der Film war so erfolgreich, dass man sich dazu entschloss eine Fortsetzung zu drehen, die im Sommer 2018 erschienen ist.

Die Schauspieler, die bereits in dem ersten Film mitgemacht hatten, nahmen auch an dem zweiten Projekt teil. Auch in diesem Teil finden sich viele Gesangs- und Tanzeinlagen wieder, die den Film zu einem unterhaltsamen Spektakel machen.

Auch die beiden ehemaligen ABBA Mitglieder Benny und Björn haben in diesem Teil wieder einen Cameo Auftritt, wie bereits bei dem ersten Teil, der 2008 erschienen ist.

Die Kritiken der Experten sind auch bei dem zweiten Teil nicht herausragend, doch die Fans scheint dies, wie bereits vor zehn Jahren, nicht zu interessieren. Für sie ist die Musik von ABBA Grund genug, sich die romantische Komödie anzusehen und mitzusingen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *